Der Feuerwehrdienst umfasst bei Weitem nicht nur die Brandbekämpfung oder die technische Hilfeleistung mit schwerem Gerät. Auch in medizinischen Notfällen sind Feuerwehrleute häufig an vorderster Front. Aus diesem Grund sind alle Feuerwehrleute in den Grundlagen der Ersten Hilfe geschult. Einige verfügen sogar über weitere Qualifikationen angefangen vom Sanitätshelfer bis hin zum Notfallsanitäter.

Erstversorgung gehört zum Tätigkeitsprofil

Dementsprechend gehört auch der Verbandkoffer bzw. Notfallkoffer zu unserem Handwerkszeug. Auch wenn der Rettungsdienst in den meisten Fällen vor der Feuerwehr vor Ort ist, kann es passieren, dass dies nicht so ist.

Dann ist es die Aufgabe der Feuerwehr, die Erstversorgung eines Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes vorzunehmen. Aber auch zur Versorgung von Verletzungen, die sich Feuerwehrleute im Einsatz oder bei Übungen zuziehen, ist der Verbandkoffer essenziell. Dazu enthält unser Verbandkoffer alle wichtigen Materialien, die für die Erstversorgung benötigt werden.

Die Basis der Ausstattung ist ein umfangreiches Set an Verbandmaterial, um Blutungen zu stoppen und verschiedenartige Wunden fachgerecht zu verbinden. Angefangen vom einfachen Verbandpäckchen über die Kleidungs- und Verbandschere bis hin zum Pflastersortiment ist alles vertreten.

Vom Ambu-Beutel bis zum SAM-Splint

Hinzu kommt weiteres Equipment, das über die Ausstattung eines gewöhnlichen Verbandkastens aus dem Auto hinausgeht. Dazu gehört unter anderem ein Beatmungsbeutel, der beispielsweise im Rahmen einer Reanimation verwendet wird. Ebenfalls mit an Bord sind ein Stethoskop, eine Sauerstoffflasche samt Nasenbrille sowie sogenannte SAM-Splints.

Letztere bestehen aus einem gepolsterten, biegsamen Aluminiumblech. Gemeinsam mit Mullbinden oder einem Dreiecktuch lassen sich die auch als Alu-Polsterschienen bekannten Hilfsmittel z.B. bei Brüchen zur Stabilisierung von verletzen Körperteilen einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.