Wir schreiben den Sommer 1986. Die Feuerwehr Braubach ist zu dieser Zeit bereits fast 100 Jahre alt. Schon damals erkennen die Verantwortlichen, wie wichtig die Nachwuchsgewinnung für den Fortbestand und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr ist.

Nach vielem Hin und Her sowie langen Planungen und Gesprächen wird Ende August schließlich die Jugendfeuerwehr Braubach gegründet. In diesem Jahr feiern unsere Löschraben damit schon ihr 35-jähriges Jubiläum. Ein Jubiläum, das es gebührend zu feiern gilt. Genau das haben wir im Rahmen eines feierlichen Festakts am 11. September 2021 mit zahlreichen geladenen Gästen getan.

Hoher Besuch im festlich geschmückten Lehrsaal

Nach umfangreicher Planung unseres Jugendfeuerwehr-Teams war am 11. September 2021 endlich der große Abend gekommen. Pünktlich um 18 Uhr hatten sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Braubach sowie die aktuellen Mitglieder der Jugendfeuerwehr Braubach am Gerätehaus eingefunden.

Nach einem kurzen Empfang ging es in den festlich geschmückten Lehrsaal, wo kurz darauf auch die geladenen Gäste eintrafen. Darunter der Verbandsgemeindebürgermeister der VG Loreley Mike Weiland, Stadtbürgermeister Joachim Müller sowie der Jugendfeuerwehrwart der VG Loreley Fabian Zorn. Ebenfalls geladen waren die beiden stellvertretenden Wehrleiter der VG Loreley Dirk Schlaadt und André Dillenberger, die an diesem Abend Wehrleiter Jörg Preißmann vertraten.

Der festlich geschmückte Lehrsaal ist bereit für die große Jubiläumsfeier.

Start in eine neue Ära

Eröffnet wurde die Veranstaltung anlässlich des 35. Geburtstags der Braubacher „Löschraben“ mit einem der Höhepunkte des Abends – der Verpflichtung unserer neuen Jugendfeuerwehrwartin Swenja Fischer durch den Verbandsgemeindebürgermeister.

Gemeinsam mit Lars Hartenfels und Jakob Müller wird Swenja in Zukunft die Geschicke der Jugendfeuerwehr als Jugendwartin der Einheit Braubach in die Hand nehmen. An dieser Stelle wünschen wir Swenja, die das Amt an diesem Abend offiziell von ihrem Bruder Florian Fischer übernommen hat, nochmals gutes Gelingen und viel Erfolg beim nun anstehenden Lehrgang zur Jugendwartin.

Gleichzeitig galt es auch Abschied zu nehmen von unserem über lange Jahre engagiert tätigen Jugendfeuerwehrteam. Auch diesen Bericht wollen wir noch einmal zum Anlass nehmen und uns für die unermüdliche Arbeit von Jugendwart Florian Fischer, dem stellvertretenden Jugendwart Edwin Klingelhöfer und Ausbilder Tim Bohn zu bedanken.

Ehrungen und Beförderungen der Einheit Braubach

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte der Veranstaltungsbetrieb in den zurückliegenden eineinhalb Jahren ebenso wenig in den gewohnten Bahnen laufen wie der Übungs- und Ausbildungsbetrieb. Dementsprechend sind auch anstehende Ehrungen und Beförderungen der Pandemie zum Opfer gefallen. Und so haben wir den Festakt zum Anlass genommen, um die längst fälligen Beförderungen und Bestellungen der anwesenden Kameraden vorzunehmen.

Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau (OFF) und Bestellung zur Jugendfeuerwehrwartin.

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann (HFM) und Bestellung zum Truppführer.

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann (HFM) und Bestellung zum Truppführer.

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann und Bestellung zum Truppführer.

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann (HFM) und Bestellung zm Truppführer.

Beförderung zum Feuerwehrmann (FM) und Bestellung zum Truppmann.

Bereits in seinem Grußwort hatte VG Bürgermeister Mike Weiland die besondere Tatsache angesprochen, dass sich mit Thomas Mager, Florian Gerkens und Michael Brack noch drei der Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr im aktiven Dienst befinden.

Der Rückblick hinterließ diese sowohl bei den Jubilaren als auch bei den anwesenden Kameraden den einen oder anderen Schmunzler. Als Anerkennung des Landes Rheinland-Pfalz für 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr erhielten die anwesenden Jubilare von VG Bürgermeister Mike Weiland sowie den stellvertretenden Wehrleitern André Dillenberger und Dirk Schlaadt (in Vertretung des Landrats Frank Puchtler) das Goldene Feuerwehr-Ehrenabzeichen.

Dass dieses enorme Engagement keine Selbstverständlichkeit ist, sondern von einer unheimlichen Leidenschaft für die Feuerwehr zeugt, liegt auf der Hand und verdient höchste Anerkennung. Die Wehrführung der Einheit Braubach hatte zu diesem Zweck eine kleine Laudatio als Zeitreise durch das Feuerwehrleben unserer Urgesteine vorbereitet.

Neben den Gratulationen der Kameraden durften sich die Geehrten über ein kleines Präsent freuen. Ebenfalls geehrt wurde mit Torsten Willems ein weiterer Jubilar. Für 15 Jahre Feuerwehrdienst erhielt er das Bronzene Feuerwehr-Ehrenabzeichen des Landes Rheinland-Pfalz.

 

Von hochmotivierten „Feuerwehrknirpsen“ und der „Schlacht am Büfett“

Nachdem der offizielle Teil mit seinen Beförderungen und Ehrungen abgeschlossen war, leitete unsere frischgebackene Jugendfeuerwehrwartin den gemütlichen Teil des Abends ein. Los ging es mit einer vorbereiteten Präsentation aus 35 Jahren Jugendfeuerwehr Braubach.

So mancher schwelgte in Gedanken an Zeltlager bei unseren Freunden in Witten, an Leistungsspangen und zurückliegende Feste in der Uniform der Jugendfeuerwehr. Bild für Bild holten die Erinnerungen so manchen herzhaften Lacher hervor. Gerade unsere aktuellen Löschraben hatten ihre helle Freude dabei, die „alten Hasen“ ebenso wie ihre jetzigen Ausbilder als hochmotivierte Feuerwehrknirpse zu sehen.

Anschließend nutzte unsere Jugendwartin die heitere Stimmung für eine kurze Ansprache und die Enthüllung der neuen Ausbilder-Kluft für ihr Team. Nach einem Gruppenfoto auf dem Hof vor dem Gerätehaus konnten sich die Anwesenden (selbstverständlich corona-konform) über das angerichtete Büfett hermachen und den Abend im Kreise von Jugendfeuerwehr und aktiven Kameraden ausklingen lassen.

Unser besonderer Dank für die hervorragende Verpflegung gilt dem Gasthof „Zum Rosenacker“ sowie unserer Jugendwartin Swenja Fischer, die dieses Event gemeinsam mit ihrem Team auf die Beine gestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.