Die Nachwuchsgewinnung ist für die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Loreley essenziell. Nur so können wir den Schutz der Bevölkerung auch langfristig sicherstellen. Um dies zu gewährleisten, fand auch in diesem Jahr der Feuerwehr Grundlehrgang der VG Loreley statt. Unter entsprechenden Corona-Maßnahmen wurden 28 Teilnehmer zwischen dem 31.08. und 02.10. an mehreren Samstagen und etlichen Abenden wochentags für den Einsatzdienst bei der Feuerwehr ausgebildet.

Wenn Quereinsteiger die Schulbank drücken

Anders als im vergangenen Jahr fand der komplette Lehrgang inklusive der praktischen Ausbildungseinheiten auf dem Gelände des Wilhelm-Hofmann-Gymnasiums in St. Goarshausen statt. Mit Jaqueline Hofmann und Markus Schäfer waren auch zwei Angehörige der Feuerwehr Braubach mit von der Partie.

Im Rahmen ihrer theoretischen und praktischen Ausbildung wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den wichtigsten Bereichen des Feuerwehrwesens geschult. Auf dem Stundenplan standen neben rechtlichen Aspekten Themen wie „Brennen und Löschen“, „Gerätekunde“, „Gefahren an der Einsatzstelle“, “Knoten und Bunde“, „Technische Hilfeleistung“, „Fahrzeugkunde“ sowie „Erste Hilfe“.

v.l.n.r. Jaqueline und Markus beim Schläucherollen nach der Schauübung.

Lob und Applaus für eine gelungene Schauübung

Nach rund 70 Unterrichts- und Übungsstunden vor Ort sowie etlichen Stunden Eigenstudium zu Hause, stand am 2. Oktober auch für Markus und Jaqueline der große Prüfungstag an. Zunächst wurde das erworbene Wissen durch einen schriftlichen Leistungsnachweis in der Theorie abgeprüft.

Daraufhin schloss sich eine praktische Prüfung zur korrekten Anwendungen von speziellen Feuerwehrknoten an. Nach der Mittagspause fiel schließlich der Startschuss für das Highlight des Tages.

Gemeinsam mit ihren Ausbildern hatten die Teilnehmer des diesjährigen Grundlehrgangs die Gelegenheit, ihr Können vor den Augen ihrer Wehrführer, Angehörigen ihrer Wehren, Familienangehörigen sowie weiteren Gästen unter Beweis zu stellen. Als Lohn für die mit Bravour abgelegte Schauübung und die bestandene Prüfung erhielten die frischgebackenen Feuerwehrleute Lob und Applaus.

Ohne das Engagement der am diesjährigen Lehrgang beteiligten Ausbilder, wäre dies selbstverständlich nicht möglich gewesen. Grund genug, allen beteiligten Ausbildern u.a. Thomas Mager und Michael Brack aus der Einheit Braubach ein dickes Dankeschön auszusprechen. Ausbilderteam des Feuerwehr-Grundlehrgangs der VG Loreley 2021:

Wir sind stolz auf euch!

Da alle 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Lehrgang mit Erfolg absolviert hatten, fiel die Anspannung nach dem Ende der Schauübung von den neuen Kameradinnen und Kameraden sichtbar ab. Und so konnten sie es kaum erwarten, von Verbandsgemeindebürgermeister Mike Weiland, Wehrleiter Jörg Preißmann und dem stellvertretenden Wehrleiter André Dillenberger in den Feuerwehrdienst verpflichtet zu werden. Als Belohnung erhielten alle stolz ihre Urkunde aus den Händen von Mike Weiland.

Abschließend wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihre Stammeinheiten zurück entsandt, um das Gelernte vor Ort bei Übungen, Ausbildungsdiensten und in Einsätzen zu festigen. Wir gratulieren Jaqueline und Markus ganz herzlich zum bestandenen Feuerwehr-Grundlehrgang und freuen uns darauf, mit euch nun auch Seite an Seite zu Einsätzen auszurücken. Kommt immer gesund aus allen Einsätzen wieder!

Rückkehr eines verlorenen Sohnes

Zwei Neuverpflichtungen waren allerdings nicht das Einzige, was es am 2. Oktober in offiziellem Rahmen zu feiern galt. So konnten wir etwa Adam Schneider als Rückkehrer wieder in unseren Reihen begrüßen.

Auch er wurde nach einigen Jahren Abstinenz in der Einheit Braubach von Bürgermeister Mike Weiland erneut zum Feuerwehrdienst verpflichtet, zum Gruppenführer bestellt und damit zum Brandmeister ernannt. Ab sofort wird uns damit auch Adam mit seiner langjährigen Erfahrung im Übungs- und Einsatzdienst verstärken.

Goldenes Feuerwehr-Ehrenzeichen für Michael Brack

Eine ganz besondere Freude wurde auch unserem langjährigen Brandschutzerzieher und Kreisausbilder Michael Brack zuteil. Für sein nun mittlerweile 35 Jahre andauerndes Engagement in der Feuerwehr wurde Michael mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. In Vertretung des Landrats Frank Puchtler übernahm Bürgermeister Mike Weiland die Ehrung.

Auch unser Wehrführer Michael Gran ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, ihm für sein Engagement mit Worten und einem Präsent zu danken. Auch an dieser Stelle möchten wir dir, lieber Michael, nochmals dafür danken, mit wie viel Herzblut du die Feuerwehr Braubach in den vergangenen 35 Jahren mitgeprägt hast. Auf dass es noch viele weitere Jahre werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.