In diesem Kindergartenjahr war aufgrund von Corona alles anders. Ganz besonders getroffen hat es unsere Vorschulkinder, die auf vieles verzichten mussten. Deswegen haben sich alle ganz besonders gefreut und waren unglaublich aufgeregt, als zwei Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Braubach zu uns in die „Maxistunde“ kamen.
 
Zuerst haben wir gelernt, welche Nummer man wählt und wie man sich verhält, wenn es brennt. Dann hat sich einer der „Feuerprofis“ vor unseren Augen in einen „echten“ Feuerwehrmann im Einsatz verwandelt. Einige Kinder fanden, er sieht aus und hört sich an wie ein Alien.
Fröhliche Vorschulkinder im Mannschaftsraum unseres HLF 10/10
Nachdem wir jedes Teil der Ausrüstung genau untersucht hatten, sind wir gemeinsam zur Feuerwehrwache gegangen. Dort wurden uns die Autos erklärt und natürlich durften alle auch einmal „Platz nehmen“.
 
Ein Rundgang durch das Gerätehaus und eine Urkunde für jedes Kind rundeten den schönen Vormittag ab und machten den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere Vorschulkinder.
 
Und wer weiß, vielleicht war ja unter den Kindern einer der zukünftigen Braubacher Löschraben! Unser besonderer Dank geht an die beiden Feuerwehrmännern Michael und Dirk!
 
(Text und Bild: Haus des Kindes Braubach)
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.